Kabel Deutschland Internetanschluss

Kabel Deutschland ist der größte Kabelnetzbetreiber in der Bundesrepublik. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 2003, es hat seinen Hauptsitz in München-Unterföhring. Anfangs bestand sein Geschäft in der Hauptsache daraus, Kabelnetz-Anschlüsse für den TV-Empfang zu vertreiben. Mit der Ausnahme einiger Regionen in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg hatte Kabel Deutschland das alte Kabelnetz der Bundespost geerbt, was jedoch aufgrund der fortschreitenden Digitalisierung schon bald nicht mehr zu gebrauchen war. Mittlerweile hat Kabel Deutschland seine Angebotspalette deutlich aufgestockt: Neben dem TV-Angebot vertreibt das Unternehmen mittlerweile auch Mobilfunkangebote, Festnetz-Telefonie und DSL-Anschlüsse.

Das DSL-Angebot von Kabel Deutschland

Grundsätzlich haben die Kunden von Kabel Deutschland die Wahlmöglichkeit, ob sie Internet mit oder ohne Telefonie ordern möchten. Wer sich gegen das Festnetz entscheidet, erhält einen DSL 16.000-Anschluss mit Flatrate. Der Vertrag wird für zwei Jahre geschlossen. Die nötige Hardware erhält man zudem gratis. Wer sich für Internet und Telefonie entscheidet, bindet sich prinzipiell auch für zwei Jahre und bekommt die nötige Hardware ebenfalls kostenfrei ins Haus geliefert. Bei den verfügbaren Geschwindigkeiten hat der Kunde allerdings eine breite Auswahl: Wählen kann er zwischen einer Surfgeschwindigkeit von 8.000 Kilobyte (KB) pro Sekunde, 16.000 KB pro Sekunde, 32.000 KB pro Sekunde und 100.000 KB pro Sekunde. Alle Angebote haben einen Internet-Flatrate. Die Festnetz-Flatrate gibt es allerdings nicht für die Variante mit 8.000 KB pro Sekunde, ansonsten ist sie ebenfalls Standard. Zudem kann man auch ein Angebot „32 Flex“ bestellen: In diesem Fall ist das Angebot günstiger als sonst, dafür verzichtet man auf die Festnetz-Flatrate. Geschäftskunden können zudem ganz ähnliche Internet-Angebote wählen, auf Wunsch verlegt Ihnen Kabel Deutschland jedoch bis zu vier Telefonleitungen.

Fazit: Kabel Deutschland ist mehr als nur eine Alternative

Als Kabel Deutschland damit begann, auch auf dem Internetmarkt tätig zu werden, waren viele Menschen skeptisch. Anfangs war das Angebot teurer als das der Konkurrenten, zudem konnte Kabel Deutschland keine flächendeckende Versorgung garantieren. Dies hat sich längst geändert. Mittlerweile ist das Haus ein profilierter Anbieter mit einer Vielzahl von Angebotskombinationen, die zudem preislich oft besser als die der DSL-Konkurrenten sind. Das Unternehmen ist auf diese Weise zu mehr als nur einer Alternative auf dem Markt für Internetanschlüsse geworden.